Die 21-jähige Pianistin Annika Treutler gilt als äußerst vielversprechende deutsche Nachwuchskünstlerin. Ihren ersten Klavierunterricht erhielt sie im Alter von 4 Jahren bei Almut Eckels. 2001 wechselte sie zu Prof. Renate Kretschmar-Fischer. Gegenwärtig ist sie Studentin bei Prof. Matthias Kirschnereit an der HMT Rostock, zudem ist sie derzeit Masterstudentin bei Prof. Bernd Goetzke in Hannover. Meisterkurse bei Prof.Kretschmar-Fischer, Janina Fialkowska, Bernd Goetzke, Richard Goode, Elisabeth Leunskaja und Murray Perahia, mit dem sie Bachs Goldbergvariationen arbeitete, ergänzten ihre Ausbildung.

Annika Treutler ist seit 2007 Stipendiatin der Studienstiftung des deutschen Volkes, Preisträgerin der Oskar und Vera Ritter-Stiftung und der Gesellschaft zur Förderung westfälischer Kulturarbeit. 2012 ist sie Stipendiatin der Mozartgesellschaft Bochum.

Konzertreisen führten sie bereits in viele Teile Europas, nach Israel und in die USA. Im Dezember 2010 debütierte Annika Treutler mit Schumanns Klavierkonzert und dem Deutschen Sinfonieorchester Berlin im großen Saal der Berliner Philharmonie. Sie konzertierte als Solistin mit der Polnischen Kammerphilharmonie, den Neubrandenburger Philharmonikern, der Neuen Philharmonie Westfalen, Oslo Symphony Orchestra und dem Rundfunk Sinfonieorchester Berlin. Wiederholt war sie bei den Festspielen Mecklenburg-Vorpommern  und beim "Movimentos" Festival in der Autostadt in Wolsburg zu erleben. In den vergangenen Jahren war sie wiederholt live auf NDR-Kultur und Deutschlandradio zu hören.

Annika Treutler wurde bereits vielfach bei nationalen und internationalen Wettbewerben geehrt, darunter Preise beim Internationaslen Klavierpodium München, 2.Preis (bei Nichtvergabe des ersten Preises) und Publikumspreis beim Concours Grieg in Oslo, 1.Preis beim Maritim Wettbewerb und ein Publikumssonderpreis beim Gina Bachauer Klavierwettbewerb in Salt Lake City. Beim Deutschen Musikwettbewrb 2011 wurde sie als Stipendiatin und mit zwei Sonderpreisen ausgezeichnet.